Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Einladungen zu Gottesdiensten und Veranstaltungen am Abdinghof

Achtung ... Achtung ...  Achtung ... 

Ab dem 1. Januar 2019 gilt die neue Gottesdienstzeit: 

  Sonn- und Feiertage: 10.30 Uhr 

Klangvolle Einstimmung auf Libori

Am Donnerstag feierte die Innenstadt-Gemeinde St. Liborius ihren Libori-Auftakt mit der traditionellen Libori-Licht-Musik in der Paderborner Markt- und Jesuitenkirche. Die erstmalig 2006 durchgeführte Veranstaltung ist ein wahrer Publikumsmagnet. Bereits eine Stunde vor Beginn des Konzertes war die Marktkirche bis auf den letzten Platz gefüllt.

Mitwirkende waren in diesem Jahr das Paderborner Bläser-Ensemble "Die Blechwerkstatt" unter der Leitung von Andreas Steins sowie mit Julia M. Kim (Violoncello), Sebastian Pietsch (Violoncello und Klavier) und Jonas Morschhausen (Klavier) Mitglieder des Studentenorchesters Münster. Außerdem haben als Projektchor mitgewirkt der neue Chor der Abdinghofkirche, der Kirchenchor St. Liborius, die Chorgemeinschaft St. Hedwig und der Paderborner Chor Zwischentöne unter der Gesamtleitung von Christian Nolden und der souveränen Orgel- und Klavierbegleitung von Markus Maurer. Thematisch wurde das diesjährige Libori-Motto "Im Himmel & auf Erden" aufgegriffen. Pfarrer Dr. Eckhard Düker von der Abdinghofkirche hielt hierzu einen kurzen Gedankenimpuls. Dazu passend wurden u.a. der "Gabriellas Sång" aus dem schwedischen Kinofilm "Wie im Himmel" und "Denn die Herrlichkeit Gottes des Herrn" aus dem Oratorium "Der Messias" von Georg Friedrich Händel vorgetragen.

Ein konzertantes Wechselspiel zwischen moderner und klassischer Musik, zwischen Chorgesang und Blasmusik sowie imposanter Gemeindegesang mit mehreren hundert Stimmen der Besucherinnen und Besucher, boten eine gelungene und klangvolle Einstimmung auf das Fest zu Ehren des Heiligen Liborius. Zum Abschluss erklang nach einem feierlichen Orgelvorspiel von Christina Kim der berühmte Liboritusch.

Anschließend konnten die Besucherinnen und Besucher auf dem Kirchplatz vor der Marktkirche verweilen und den Abend bei illuminierter Kirchenfassade ausklingen lassen. Besonderen Anklang fanden dabei die unterhaltsamen musikalischen Einlagen des Bläser-Ensembles "Die Blechwerkstatt". www.katholisch-in-paderborn.de

 

Foto: Dieter Nolden

Großer Verlust für Gemeinde, Kirchenkreis und Stadt Paderborn

Kirchenmusikdirektor Martin Hoffmann an der Orgel in der Abdinghofkirche Paderborn. FOTO: ECKHARD DÜKER

Trauer um Kirchenmusikdirektor Martin Hoffmann

PADERBORN/KIRCHENKREIS – Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Paderborn und der Evangelische Kirchenkreis Paderborn trauern um Kirchenmusikdirektor Martin Hoffmann. Er starb plötzlich und unerwartet am Sonntag, dem 20. Januar 2019, im Alter von 61 Jahren.
Martin Hoffmann war hauptamtlicher A–Kirchenmusiker in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Gemeinde und Kreiskantor im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn. Geboren wurde Martin Hoffmann am 8. April 1957 in Lörrach. Er wuchs in einem Pfarrhaus auf. Nach dem Studium in Berlin und weiteren Stationen in Lütjensee und Bielefeld–Sennestadt übte er seit 18 Jahren seinen Dienst mit großer Leidenschaft für die Kirchenmusik in Paderborn aus. Mit seinem fröhlichen Temperament begeisterte Martin Hoffmann, der selbst bis auf Akkordeon alle Tasteninstrumente spielte, Chorsängerinnen und -sänger, Instrumentalisten und Zuhörende gleichermaßen. Als wichtigstes Instrument für die Chorarbeit bezeichnete er selbst seine Bass-Stimme.
Im Lauf seines Dienstes brachte Martin Hoffmann die großen Passionen, Oratorien und Kantaten von Johann Sebastian Bach zur Aufführung. Weitere bedeutende große Chorwerke, u.a. von Händel, Mozart, Beethoven, Brahms, Schubert, Mendelssohn und Rutter erklangen mit der Kantorei, Solisten und Kammersolisten in der Abdinghofkirche. Mit der Abdinghof-Cappella gestaltete Martin Hoffmann insbesondere am Karfreitag die Musik zur Sterbestunde Jesu mit ausgesuchten Vokalwerken.
Martin Hoffmanns besonderes Anliegen war es, Kindern und Jugendlichen die Kirchenmusik nahe zu bringen. Mit der Lutherschule sowie der Kinder- und Jugendkantorei führte er auch eigens komponierte Singspiele gemeinsam mit seiner Ehefrau Monika auf. Im Kirchenkreis Paderborn förderte er den kirchenmusikalischen Nachwuchs durch die Ausbildung von C-Kirchenmusikerinnen und -musikern. Mit Orgelwerken bereicherte er nicht nur die Gottesdienste, sondern auch zahlreiche Konzerte. Sein musikalisches Wirken reichte weit über Gemeinde und Kirchenkreis hinaus und bildete einen festen Bestandteil in der Kultur Paderborns, nicht zuletzt auch durch die Beteiligung am Festival musica sacra.
Mit Martin Hoffmann verlieren Gemeinde und Kirchenkreis einen engagierten, fröhlichen und musikbegeisterten professionellen Kirchenmusiker, der seine Arbeit immer als Verkündigung des Evangeliums verstand. Martin Hoffmann hinterlässt seine Ehefrau Monika, vier Kinder und zwei Enkel.

 Der Abschiedsgottesdienst für Kirchenmusikdirektor Martin Hoffmann findet am kommenden Mittwoch, den 13. Februar um 14 Uhr in der evangelischen Abdinghofkirche statt.

Anschließend ist die Gemeinde zum Kaffee in das Paul Gerhardt – Gemeindehaus eingeladen. 

Schon jetzt besteht die Möglichkeit, das Kondolenzbuch in der Kirche zu nutzen.    Pfarrer Dr. Eckhard Düker