21.05.2020: Open-air-Gottesdienst zu Himmelfahrt

Das Presbyterium hat entschieden, am 21.05.2020 um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt die Präsenzgottesdiensten wieder aufzunehmen. Er findet auf dem Kirchhof des Markus-Gemeindezentrums statt. Bitte lesen Sie dazu auch die nachstehend aufgeführten Regelungen.

Am Donnerstag wird es eine Bestuhlung mit Sicherheitsabstand von 2 m geben. Erst am Platz ist es erlaubt, den Mund- und Nasenschutz abzunehmen.

Den Anweisungen der "Ordner" unbedingt ist Folge zu leisten.

Regelungen zum Wiederbeginn der Präsenzgottesdienste

Bitte beachten Sie bei Ihrem künftigen Kirchgang die Regeln unter diesem Link

17.05.2020: Gottesdienst aus der Abdinghofkirche

Am Sonntag wurde der Rogate-Gottesdienst mit Pfarrer Grahl aus der Abdinghofkirche übertragen. Bitte legen Sie Ihr Gesangbuch bereit, dann können Sie unter diesem Link dem Gottesdienst auf YouTube ab 10.30 Uhr folgen.

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche!

Regelungen zum Wiederbeginn der Präsenzgottesdienste

Herzlich willkommen zum Gottesdienst im Markuszentrum!

Damit wir hier gemeinsam sicher Gottesdienst feiern können, geben wir Ihnen hier einige Hinweise, die wir alle in Zeiten der Corona-Pandemie beachten müssen:

-  Halten Sie immer 1,5 bis 2 Meter Abstand zu Menschen, mit denen Sie nicht in häuslicher Gemeinschaft leben.

- Betreten Sie bitte einzeln das Gemeindehaus und beachten Sie die Abstandslinien auf dem Boden.

- Nach dem Betreten des Gemeindehauses ist die Händedesinfektion gesetzlich vorgeschrieben. Wir halten dazu das Desinfektionsmittel für Sie bereit.

- Das Tragen des Mund- und Nasenschutzes im Gemeindehaus ist gesetzlich vorgeschrieben. Sollten Sie keinen Mundschutz bei sich haben, bekommen Sie diesen von uns gestellt.

- Alle Teilnehmer/innen am Gottesdienst werden in einer Liste festgehalten (gesetzliche Auflage).

- Die Zahl der Gottesdienstbesucher ist auf 28 beschränkt. Wenn die Zahl erreicht ist, ist kein Zugang mehr möglich.

- Die Benutzung des Aufzugs ist immer nur einer Person gestattet!

- Im Treppenhaus ist eine Einbahnstraßenregelung: Vor dem Gottesdienst aufwärts, nach dem Gottesdienst abwärts!

- Die Kollekte (beide Sammlungen) ist am Ausgang.

- Die kirchlichen Gesangbücher dürfen nicht benutzt werden. Ggf. liegen Liedzettel auf den Stühlen. Diese lassen Sie nach dem Gottesdienst bitte liegen!

- Die Stühle dürfen nicht umgesetzt werden. Sie sind nach den Abstandsregeln aufgestellt.

- Es findet gemäß behördlicher Auflage kein Gemeindegesang statt.

Trotz mancher Unannehmlichkeiten, die sich in diesen Regelungen verbergen, wünsche ich uns einen gesegneten Gottesdienst!

 

Ihr Gunnar Grahl, Pfarrer

Regelmäßige YouTube-Gottesdienste

Liebe Gemeindemitglieder,

bis auf Weiteres werden jeden Sonntag Gottesdienste aus drei Bezirken unserer Gemeinde auf YouTube veröffentlicht. Sie finden Sie jeweils auf den entsprechenden Kanälen:

Abdinghof (So. 10.30 Uhr): Kanal der Kirchengemeinde

Lukas (So. 10.30 Uhr): Kanal der Kirchengemeinde

Matthäus (So. 10.30 Uhr): Kanal des Matthäus-Bezirks

Ebenfalls dort finden Sie auch die Gottesdienste der vergangenen Wochen.

Neues aus der Ev. Luth. Kirchengemeinde

Liebe Gemeindemitglieder,

die Corona-Pandemie ist allgegenwärtig und hat in den vergangenen Wochen neben vielem anderen auch unser gemeindliches Leben vollkommen auf den Kopf gestellt. Als Christinnen und Christen leben wir aus unserem Glauben, aus unserer persönlichen Beziehung zu Gott - wie auch immer wir
sie auf unsere ganz eigene Weise gestalten. Aber wir leben auch aus der Gemeinschaft, die aus diesem Glauben wächst, aus menschlichem Austausch, Miteinander, Begegnung, gemeinsamen Gottesdienstfeiern, einander wahrnehmen und (unter)stützen, aus gemeinsamem Gesang, Musik, Gebet, Bibellesen.

Beides - Glauben und Gemeinschaft - gibt uns Halt, Sicherheit und Hoffnung, die wir gerade in diesen turbulenten Zeiten dringend brauchen. Als Pfarrteam der Gesamtkirchengemeinde suchen wir nach Wegen, wie wir unseren Glauben auch in diesen Tagen mit Ihnen teilen können, wie wir
weiter gemeinsam Gemeindeleben gestalten können.

Projekte zur Gottesdienstgestaltung, Onlinepräsenz

Natürlich sind wir als Pfarrerinnen und Pfarrer weiterhin für Sie auf allen bekannten Kanälen (Telefon, Mail,...) erreich- und ansprechbar. Darüber hinaus haben wir aber auch gewohnte Wege verlassen und in Zusammenarbeit mit vielen anderen neue Projekte ins Leben gerufen:

Gottesdienste auf YouTube und am Telefon,
regelmäßige Impulse und Informationen auf Facebook, Twitter und Instagram,
Kindergottesdienste bei Zoom,
Konfiunterricht per Chat,
Live-Gottesdienste bei Instagram,
Nachbarschaftshilfe auf dem Kaukenberg,
Newsletter ...

Nicht alles ist schon umgesetzt, aber wir arbeiten daran.

Hier ein kleiner Überblick, über einzelne Projekte und unsere Onlinepräsenz:

Homepage: www.evangelisch-in-paderborn.de
Facebook: Evangelische Kirchengemeinde Paderborn (@EvPaderborn)
Instagram: EvPaderborn
Twitter: @EvPaderborn

YouTube-Gottesdienst:
der jeweils aktuelle Link ist auf der Homepage zu finden

Alternative Gottesdienst-Angebote

Gottesdienst am Telefon:
um den Gottesdienst des letzten Sonntags zu hören, einfach unter 05251/5088200 anrufen (Freigeschaltet ab 29.03.. Die Kosten, die Ihnen entstehen, entsprechen denen, die Sie sonst auch
haben, wenn Sie jemanden in Paderborn auf dem Festnetz anrufen.)

Glockenläuten:
siehe Plakat

Einkaufshilfe auf dem Kaukenberg:
paderbornhilftdontospamme@gowaway.gmx.de

Nach allen weiteren Aktionen fragen Sie gern Ihren Pfarrer/Ihre Pfarrerin im Bezirk. Wenn Sie Zeit und Lust haben, unsere Onlinepräsenz mitzugestalten, uns in technischen Belangen (Aufnahme, Videoschnitt ...) und/oder uns an anderer Stelle zu unterstützen bzw. weitere Projekte ins
Leben zu rufen, ebenfalls. Wir freuen uns auf Sie!

Natürlich halten wir Sie neben Facebook, Twitter und Instagram auch weiterhin über Zeitung, Aushänge und Homepage auf dem Laufenden.

Wir wünschen Ihnen für alle Wege, die vor Ihnen liegen: Bleiben Sie behütet von unserem Herrn, der in Angst und Hoffnung, Glück und Trauer und selbst in der Kontaktsperre nah bei uns ist.

Für das Pfarrteam der Gesamtkirchengemeinde

Ihre Pfarrerin Elisabeth Goller

Aktuelle Gottesdienste

Bis zu den Sommerferien feiern wir alle Gottesdienste im Markuszentrum um 10.00 Uhr! Alle Gottesdienste sind zunächst ohne Feier des Heiligen Abendmahls.
Der Wiederbeginn der ev. Gottesdienste im Brüderkrankenhaus und im Altenzentrum St. Veronika wird so bald wie möglich bekanntgegeben.

Die Gottesdienste im Markuszentrum (die Teilnahme ist auf 28 Personen begrenzt; Einlass ist 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn)

Mai:
Donnerstag, 21.05.,
10.00 Uhr - Gottesdienst
Christi Himmelfahrt
, Pfarrer Grahl

Sonntag, 24.05., 10.00 Uhr - Gottesdienst
Exaudi, Pfarrer Grahl

Sonntag, 31.05., 10.00 Uhr - Gottesdienst
Pfingstsonntag,  Pfarrer Grahl

Juni:
Montag, 01.06.,
10.00 Uhr - Gottesdienst
Pfingstmontag, Pfarrer Grahl
(Hinweis: der angekündigte ök. Gottesdienst in St. Laurentius entfällt)

Sonntag, 07.06.,
10.00 Uhr - Gottesdienst
Trinitatis, Pfarrer Grahl
(Hinweis: das geplante Gemeindefest wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, voraussichtlich auf den 6.9.)

Sonntag, 14.06.,
10.00 Uhr - Gottesdienst
1. So. n. Tr., Pfarrer Grahl

Sonntag, 21.6., 10.00 Uhr - Gottesdienst
2. So. n. Tr., Pfarrer Grahl

Morgenlob (Morgenandacht)

Morgenandacht mit anschließendem Frühstück (Kosten 2,- Euro).
An den angegebenen Montagen im Monat um 9.00 Uhr.
Termine für das Morgenlob mit anschließendem Frühstück:


März - Mai:

02.03.2020

16.03.2020


Gottesdienst an Sonn- und Feiertagen

Der Gottesdienst findet in der Markusgemeinde in der Regel am 1. Sonntag im Monat um 10.00 Uhr, an allen übrigen Sonntagen um 9.15 Uhr statt.
Es gibt jedoch Ausnahmen:
- In den Schulferien findet der Gottesdienst regelmäßig um 9.15 Uhr statt, um einen Kanzeltausch mit der ev. Gemeinde in Elsen zu ermöglichen.
- Zum Gemeindefest und bei besonderen Anlässen (Konfirmation, Silberkonfirmation, Ostersonntag, Pfingstsonntag, Ewigkeitssonntag) wird die Gottesdienstzeit vom Presbyterium meistens ebenfalls auf 10.00 Uhr festgesetzt. Diese Internetseite und der Gemeindebrief geben in der Regel zuverlässig Auskunft.

Feier der Heiligen Taufe

Die Markusgemeinde freut sich über jeden Menschen, der durch die Heilige Taufe in die Gemeinde aufgenommen werden kann. Meistens werden Kinder oder Säuglinge getauft. Nicht selten kommen aber auch Erwachsene, die getauft werden möchten.

- Es gibt in der Markusgemeinde keine besonderen Taufsonntage. Somit ist die Taufe in der Markusgemeinde in (fast) allen Gottesdiensten möglich.

- Wenn nicht ganz besondere Gründe es verhindern, geschieht die Taufe im Sonntagsgottesdienst in Anwesenheit der Gemeinde, denn Taufe bedeutet Aufnahme in die christliche Gemeinde. Die Gemeinde sollte deshalb - wenn möglich - anwesend sein.

- Taufpaten müssen einer christlichen Kirche angehören, die sich zu den Grundsätzen der ACK verpflichtet hat und dieser auch beigetreten ist.

- Es ist die Aufgabe der Familie dafür Sorge zu tragen, dass einer der Taufpaten evangelisch ist. Bei Schwierigkeiten, die diesen Punkt betreffen, wenden Sie sich vertrauensvoll an Pfarrer Grahl.

- Bei Taufen ist es in der Markusgemeinde grundsätzlich möglich, nach Absprache Fotos (möglichst ohne Blitz) zu machen. Um die Würde und den Verlauf des Gottesdientes nicht zu stören, darf bei Gebeten nicht fotografiert werden. Aus den gleichen Gründen ist es grundsätzlich nur einer Person erlaubt, während des Gottesdienstes Fotos zu machen.

Feier des Heiligen Abendmahls

Am dritten Sonntag im Monat feiert die Markusgemeinde das Heilige Abendmahl im Gottesdienst. Wir laden dazu herzlich ein!
Zusätzlich findet an bestimmten Sonn- und Feiertagen das Heilige Abendmahl statt. Genaue Auskunft gibt es unter der Rubrik Aktuelle Gottesdienste und im Gemeindebrief.

Der Gottesdienst als Mitte des Lebens

Die Gemeinde schaut auf Jesus Christus

Im Gottesdienst schauen wir auf unseren Herrn und Heiland Jesus Christus. Sein Kreuz und seine Auferstehung geben uns Mut und Hoffnung für den Alltag, der vor uns liegt. Von ihm her und zu ihm hin findet jeder Christ und jede Christin Wegweisung und Orientierung. Somit bildet der Gottesdienst den Mittelpunkt des Gemeindelebens.